Erfahrungsberichte Studenten



„Ein Studentenjob so flexibel wie ich“

Als Master-Studentin zählen für mich bei der Jobwahl vor allem zwei Dinge: Flexibilität bei der Zeiteinteilung und Praxiserfahrung für die spätere Karriere. Beides habe ich bei der SCHUFA gefunden.

„Selbstständig sollte man schon sein“

Mein Aufgabengebiet als Werksstudentin bei der SCHUFA umfasst die Planung und Vorbereitung von Messen und SCHUFA-Branchentreffs, sowie das gestalten und überarbeiten von Präsentationen nach Corporate Design. Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und die Fähigkeit Aufgaben zu priorisieren, sollte man da schon mitbringen. Dafür kann ich mir meine Arbeitszeiten relativ frei einteilen und genieße das Vertrauen meiner Kollegen. So wird beispielsweise Rücksicht genommen, wenn ich mal wieder eine Klausurphase habe oder Abgabefristen bevorstehen.

„Anders als man denkt“

Was mir ganz schnell klar wurde: Die SCHUFA wird als Arbeitgeber stark unterschätzt. Das „Spießer-Image“ täuscht, das habe ich spätestens bei einem Team-Ausflug, bei dem wir mittelalterliche Ess- und Trinkkultur kennenlernen durften, gemerkt. Vom ersten Tag an standen mir viele Türen und Möglichkeiten offen. Alle sind hilfsbereit und die Kollegen füreinander da. Auch hat mich überrascht, in wie vielen Bereichen die SCHUFA tätig ist. Zum Beispiel würden viele Online-Bestellungen ohne die SCHUFA gar nicht funktionieren.

„Ich freue mich auf die Zukunft“

Ich bin jetzt seit einem Jahr dabei und mein Werksstudentenvertrag endet mit meinem Studium. Derzeit schreibe ich meine Master-Abschlussarbeit im Bereich Sales und Marketing. Danach werde ich mich definitiv nach offenen Positionen bei der SCHUFA umschauen.



„Keine Hilfskraft, sondern ein vollwertiges Teammitglied“

Als ausländische Studierende war mir die SCHUFA natürlich erst mal nicht bekannt. In meiner Heimat gibt es kein vergleichbares Unternehmen und genau das fand ich spannend. Für Personalentwicklung interessierte ich mich schon länger, und als ich von einem entsprechenden Praktikum bei der SCHUFA erfuhr, habe ich mich direkt beworben.

„Einfach ein gutes Team“

Durch dieses Praktikum habe ich den Bereich Human Resources für mich entdeckt. Mittlerweile bin ich seit einem Jahr als Werkstudentin bei der SCHUFA angestellt. Mein Schwerpunkt, meine Arbeitszeiten und meine persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten wurden individuell auf mich abgestimmt. Natürlich wird es auch mal stressig, aber es bleibt immer Zeit, um gemeinsam zu lachen. Vom ersten Tag an war ich fester Bestandteil und vollwertiges Mitglied eines starken Teams und wusste, dass ich mich auf meine Kolleginnen und Kollegen verlassen kann.

„Die SCHUFA begleitet dich auf deinem Weg“

Was mir besonders gut gefällt sind die vielen Möglichkeiten, die die SCHUFA ihren Mitarbeitern bietet. Auf die individuelle Fortbildung jedes Einzelnen wird hier sehr großen Wert gelegt. Da ich gerade meinen Master im Themenbereich „Erwachsenenbildung“ und „Lebenslanges Lernen“ mache, ist das natürlich ein weiterer Grund, warum die SCHUFA für mich auch in Zukunft einen attraktiven Arbeitgeber darstellt.